Vorteile der Solarenergie im Vergleich zu fossilen Brennstoffen

Umweltbewusste Verbraucher drängen Unternehmen dazu, grüne Lösungen für Umweltprobleme zu finden. Doch die Unternehmen tun sich schwer damit, herauszufinden, welche Taktiken ihren ökologischen Fußabdruck effektiv verkleinern und gleichzeitig einen Gewinn erzielen. Viele Unternehmen haben einen langen Weg zurückgelegt, um herauszufinden, was für sie funktioniert, wenn es darum geht, erfolgreich nachhaltig zu handeln.

Indirekte Umweltpraktiken können ein effizienter Weg sein, um den Kohlenstoffausstoß in der Atmosphäre zu begrenzen, aber sie sind nicht die effektivste Wahl. Anstatt den Kohlenstoffausstoß auszugleichen, könnten Unternehmen ihre Umweltverschmutzung direkt begrenzen, um das globale Ökosystem zu erhalten. Erneuerbare Energien können den CO2-Fußabdruck eines Unternehmens verkleinern und gleichzeitig seine Rentabilität erhöhen.

Kohlenstoff-Ausgleiche

Kohlenstoffkompensationen zielen darauf ab, die Kohlenstoffverschmutzung in der Atmosphäre auszugleichen. Viele Unternehmen setzen auf diese Umweltpraktik, um ihre umweltschädlichen Produktionsmethoden umzukehren. Die Standardform des Kohlenstoffausgleichs ist das Pflanzen von Bäumen.

Ein einziger ausgewachsener Baum kann jedes Jahr 48 Pfund Kohlendioxid pro Jahr aufnehmen. Ein Hektar mit Bäumen bepflanztes Land kann die doppelte Menge an Kohlenstoff absorbieren, die ein durchschnittliches Auto ausstößt. Das Problem bei der Kompensation durch Bäume ist die Platzierung der Vegetation.

Durch die Kompensation von Kohlenstoff werden Emissionen in einer Region außerhalb des ursprünglichen Verschmutzungsortes beseitigt. Dadurch wird zwar die globale Luftverschmutzung reduziert, aber die Umwelt dort, wo wir unsere Waren beziehen, wird nicht geschützt. Um die Emissionen eines Produkts erfolgreich auszugleichen, muss das Unternehmen Bäume in dem Gebiet pflanzen, in dem die Produktion stattfindet.

Die Idee des Kohlenstoffausgleichs trägt auch zu einem wichtigeren Verbraucherproblem bei. Wenn Unternehmen und Verbraucher glauben, dass sich Produkte ohne Umweltauswirkungen entwickeln, kaufen sie weiterhin Waren in großen Mengen. Da diese Produkte Kohlenstoff in die Umwelt ausstoßen, normalisiert die Kompensation die Missachtung der ökologischen Schäden.

Es geht bei dieser Erhaltungsmethode nicht direkt um den Schaden, der in einer Region angerichtet wird. Wenn wir konsumieren und zu hohen Raten regionaler Umweltzerstörung beitragen, tragen wir zur ausgelagerten Zerstörung bei. Zum Glück gibt es neben dem Kohlenstoffausgleich noch andere Methoden, um die Umweltzerstörung zu verringern.

Die solare Lösung

Die Kompensation von Kohlendioxid ist eine indirekte Methode des Umweltschutzes, während die Beschaffung von Solarenergie eine direkte Möglichkeit ist, Kohlendioxidemissionen zu vermeiden. Die Erde absorbiert genug Sonnenenergie in einer Stunde um die Energiemenge zu erzeugen, die zur Deckung des weltweiten Strombedarfs pro Jahr benötigt wird.

Wenn Unternehmen Sonnenkollektoren für ihre Produktion nutzen würden, könnten sie ihre Treibhausgasemissionen erheblich reduzieren. Die Verbrennung fossiler Brennstoffe für Strom setzt jede Stunde 2 Pfund Kohlenstoff pro Stunde in die Atmosphäre. Solarenergie setzt direkt keinen Kohlenstoff frei und erzeugt indirekt 0,07 bis 0,2 Pfund Kohlenstoffäquivalente pro Stunde.

Wenn Unternehmen bei der Energieversorgung auf Solarenergie setzen, können sie ihren CO2-Fußabdruck effektiv verkleinern. Der grüne Wandel in der Energiebeschaffung trägt auch dazu bei, die Attraktivität für Kunden zu erhöhen. Viele Menschen suchen nach Transparenz, wenn es um nachhaltige Produktion geht.

Rund 45% der Verbraucher zwischen zwischen 18 und 34 Jahren kaufen nur umweltfreundliche Waren und Dienstleistungen. Wenn Unternehmen mit der Nutzung von Photovoltaik und konzentrierende Solarthermiewerben, vergrößern sie ihren Kundenmarkt. Außerdem können sie ihren Gewinn steigern, indem sie die Produktionskosten senken. Unternehmen, die auf erneuerbare Energien setzen setzen, reduzieren ihre Betriebskosten um 75% jährlich.

Bundessteuergutschriften senken die Produktionskosten weiter. Wenn ein Unternehmen in Solarmodule investiert, belohnt die Regierung es mit einer Gutschrift in Höhe von 26% des Systempreises. Diese Einsparungen können in das Unternehmen zurückfließen, um den Gewinn, die Löhne und die Sozialleistungen zu erhöhen.

Kombinierte Praktiken

Sowohl die Nutzung von Solarenergie als auch die Kompensation von CO2-Emissionen haben umweltfreundliche Eigenschaften. Um die Nachhaltigkeit eines Unternehmens insgesamt zu verbessern, kann es beide Praktiken anwenden. Die Kombination dieser beiden Maßnahmen kann die Luftverschmutzung begrenzen, die Rentabilität verbessern, die Stromkosten senken und den CO2-Fußabdruck des Unternehmens verkleinern.

Author | Website | + posts

Sportbegeisterter Familienvater. Bevor wir dieses Portal ins Leben gerufen haben, war Ich selbst 7 Jahe lang als Solarinstallateur tätig. Ich glaube fest an das Potenzial von Photovoltaikanlagen und hoffe dich in meinen Beiträgen ebenfalls dafür zu begeistern!

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.