Wie viel kostet eine Solaranlage mit Speicher?

In Zeiten steigender Energiepreise und volatiler Ölmärkte beschäftigen sich immer mehr Menschen mit Solaranlagen als Möglichkeit, ihre monatlichen Kosten zu senken.

In diesem Artikel wollen wir uns die Kosten einer Photovoltaikanlage mit Stromspeicher genauer ansehen. Wie viel kosten diese Systeme tatsächlich? Und lohnt es sich, eine solche Anlage zu installieren? Werfen wir einen Blick darauf!

Kostencheck PV-Anlage mit Stromspeicher

Generell sind die Kosten für eine Photovoltaikanlage sind in den letzten Jahren stark gesunken. Das liegt insbesondere an der weiterentwickelten Fertigung & Produktion in größeren mengen.

Bei der Installtion einer Solaranlage mit Speicher gibt es 3 große Kostenpunkte, die du berücksichten musst: Die Anlage selbst, der Speicher, und die Kosten für Montage & Co.

Sehen wir uns die einzelnen Punkte mal genauer an.

Die Solaranlage selbst

Die eigentliche PV-Anlage ist natürlich der größte Kostenpunkt. Entscheidend ist hier die Größe der Anlage. Je mehr Solarpanels & Leistung du haben möchtest, desto mehr musst du bezahlen.

Pro Kilowatt Peak kannst du mit Kosten von 1.300 – 1.500€ für die Solaranlage rechnen.

Beispiel: Was kostet eine 10 kWp PV-Anlage?

Bei einer Anlage mit einer Leistung von 10 kWp liegen wir also bei Kosten von rund 15.000€. Speicher und Montage sind hier noch nicht inbegriffen.

Der Stromspeicher

Die Stromspeicherung ist der zweite große Kostenpunkt. Es gibt verschiedene Arten von Speichern auf dem Markt, aber der gängigste Typ ist immer noch die Lithium-Ionen-Batterie.

Der Preis für eine Kilowattstunde Speicher ist in den letzten Jahren stark gesunken und liegt jetzt bei etwa 1000€/kWh.

Von älteren Speichern mit Blei-Ionen-Technologie raten wir ab.

Als Faustregel empfiehlt es sich, den Speicher so zu dimensionieren, dass er etwa 70% der Leistung deiner PV-Anlage abdeckt. Mehr dazu hier: Wie große sollte ein Stromspeicher sein?

Beispiel: Was kostet ein 15 kWh Stromspeicher?

Ein 15 kWh Stromspeicher kostet demnach ungefähr 15.000 Euro.

Montage & Wartung

Der letzte Kostenpunkt ist die Installation und Wartung deines Systems. Dazu gehören z.B. die Kosten für einen Elektriker sowie die gelegentliche Wartung deines Systems.

Wir empfehlen, dass du dein System mindestens einmal im Jahr von einem qualifizierten Fachmann überprüfen lässt.

Du kannst mit Montagekosten von etwa 1.500 – 3000€ rechnen. Die jährlichen Wartungskosten liegen bei etwa 150 – 200€.

Die Montagekosten können auch höher ausfallen, zum Beispiel wenn mehrere Dachseiten bebaut werden oder das Dach besonders hoch ist.

Gesamtkosten

Jetzt, wo wir die einzelenen Kostenpositionen kennen, können wir eine relativ gute Einschätzung zu den Gesamtkosten für eine Solaranlage mit Speicher & Montage abgeben.

Beispiel: Wie viel kostet eine 10 kWp Solaranlage mit Speicher & Montage?

Etwa 15.000€ für die Module, 7.000€ für den Speicher und 3.000€ für die Montage. Ergibt einen Gesamtpreis von 24.000€.

Hinweis: Das sind natürlich nur Richtwerte, die tatsächlichen Kosten können immer nach oben oder unten abweichen. Hersteller, Monteur & die Gegebenheiten deiner Immobilie können den Preis beeinflussen.

Preistabelle PV-Anlage inkl. Speicher und Montage

kWp:Preis:
5ca. 15.000€
6ca. 17.000€
7ca. 19.000€
8ca. 21.000€
9ca. 23.000€
10ca. 25.000€
Preise für Solaranlagen mit Stromspeicher und Montagekosten

Werden Solaranlagen 2022 teurer?

Es gibt keine eindeutige Antwort darauf, ob Solaranlagen im Jahr 2022 teurer werden. Die Preise für Photovoltaikanlagen und Speicher sind in den letzten Jahren gesunken, und dieser Trend wird sich wahrscheinlich fortsetzen.

In den letzten Monaten (Q2 2022) ist die Nachfrage allerdings aufgrund der steigenden Energiepreise enorm gestiegen, was aktuell auch wieder zu höheren Preisen bei PV-Anlagen führt.

Ob diese Entwicklung auch für den Rest des Jahres Bestand hat, wird vermutlich maßgeblich davon abhängen, wie weit die Energiepreise noch steigen werden.

Lohnt sich eine Solaranlage?

Ob sich eine Solaranlage finanziell lohnt, hängt von einer Reihe von Faktoren ab. In der Regel kannst du in Deutschland mit einer Rendite von etwa 7 – 10 % deiner Investition rechnen.

Das bedeutet, dass du die Kosten für die Anlage nach etwa 10 – 15 Jahren wieder hereingeholt hast.

Diese Berechnung basiert jedoch auf den aktuellen Strompreisen. Wenn die Energiepreise weiter steigen, was zu erwarten ist, wird die Amortisationszeit für eine Solaranlage kürzer werden.

Besonders entscheidend ist hier:

  • Größe und Leistung deiner Anlage
  • Lage & Standort
  • Verfügbare Sonneneinstrahlung
  • Aktueller Strompreis
  • Einspeisevergütung

Um herauszufinden, ob sich die Installation einer Solaranlage mit Speicher für dich lohnt, kontaktiere am besten einen unserer Berater!